Sprachheilpädagogik

Kinder mit Sprachentwicklungsverzögerungen bzw. Sprachbeeinträchtigungen (Dsylalien, Paralalien, Dsygrammatismus, Dysphemie,...) werden am Haus von einer Sprachheillehrin betreut.

Sprache ist die wichtigste Voraussetzung für die Entwicklung der sozialen Interaktion und des Denkens. In der Sprachtherapie werden die Sprechlust, das Mitteilungsbedürfnis der Kinder geweckt und gefördert. Die Kinder werden somit zum freien Sprechen angeregt.

Es wird nicht primär "der Sprachfehler" behandelt, sondern die gesamte Persönlichkeit des Kindes wird in die Therapie miteinbezogen. Die Übungen sind so aufbereitet, dass sie möglichst viele Sinne ansprechen. Paralell dazu, werden auch die Kurz- und Langzeitspeicherung, sowie die Konzentration gefördert.